Archiv für Dezember 2009

« Ältere Artikel | Neuere Artikel »

So gesehen…

Veröffentlicht in Berufliches & Privates | 18. Dezember 2009 | 21:24 | roland

091217_Brille

…fällt Weihnachten dieses Jahr mehr oder weniger aus. Denn am 15. Januar steht eine große Präsentation an bei einer der führenden Geschäftsbanken der Republik. Für die gilt es Konzeption und allerlei Textliches zu duesenschreiben. Gemeinsam mit freien und festen KollegInnen auf Agenturseite. Ein spannendes Thema und eine nicht ganz einfache Aufgabe, zu der ich im Detail natürlich nichts verplaudern darf ;-)

Keine Kommentare »

Frankfurter Weihnachtsmarkt anno 2009 (3)

Veröffentlicht in Essen & Trinken, Kunst & Kultur, Subjektives & Spontanes | 17. Dezember 2009 | 21:41 | roland

091217_Gluehwein

Was gehört zum Frankfurter Weihnachtsmarkt wie Bembel zum Stöffche? Genau, der Glühwein. Vollgeknallt mit pfundweise Zucker bringt der heiße, mit allerlei Gewürzen versetze Billigrotwein Wangen und Nasen zum Glühen. Und sorgt endgültig dafür, dass gerade an einem eisig kalten Winterabend kaum noch ein Vorankommen möglich ist rund um Römer und Paulskirche. Denn überall finden sich standfeste Grüppchen von Glühweintrinkern zusammen, stehen mitten im Weg, ungerührt, wenn auch bereits leicht weinselig. Oder sie warten in langen, unordentlichen Reihen, mehr oder weniger geduldig, um sich aus einem der zahllosen Bottiche an einem der ebenso zahlreichen Stände den Keramikbecher füllen zu lassen. Immer wieder. Und spätestens beim dritten oder vierten Mal sind sie dann lull und lall. Tja, Weihnachtsmarkt eben. Da lobe ich mir als echter Wahlfrankfurter doch eher den ortstypischeren authentischen Verwandten des roten Zuckersafts, den originalen “Heisse Ebbelwei” ;-)

Keine Kommentare »

Ein Theaterabend

Veröffentlicht in Kunst & Kultur | 16. Dezember 2009 | 23:49 | roland

091216_Schauspiel

Ein geniales Stück. Zweieinhalb brillante Schauspieler. Einer davon Michael Quast. Der andere Andreas Uhse. Zu sehen in der deutschen Adaption von Patrick Bablows “Messias”. Ein Spaß, ein defätistischer. Und wenn’s nicht Theater wäre, müsste man es “großes Kino” nennen. Also: Unbedingt ansehen, am 27. und 28. Dezember sind die nächsten und zugleich letzten Vorstellungen im Schauspiel Frankfurt

Keine Kommentare »

Frankfurter Weihnachtsmarkt anno 2009 (2)

Veröffentlicht in Essen & Trinken, Subjektives & Spontanes | 14. Dezember 2009 | 22:07 | roland

091214_Bratwursterei

Weißgott, ich beneide sie nicht, die hart arbeitenden Frauen und Männer, die an diesen Vorweihnachtstagen im Schweiße ihres Angesichts unser aller Bratwürste, Fritten, Schaschlik, Knabberfleisch (doch, heißt tatsächlich so!) und wer weiß was sonst noch zubereiten. Es ist ein Knochenjob, zumal einer, dessen Kochdünste und Grillqualmschwaden durch alle Poren und in alle Textilien zieht. Am kommenden Mittwoch werden wir eine zweite Runde über den Weihnachtsmarkt drehen, um herauszufinden, wer sie denn nun anbietet, die unumstritten beste Bratwurst des diesjährigen Weihnachtsmarktes…

Keine Kommentare »

Frankfurter Weihnachtsmarkt anno 2009 (1)

Veröffentlicht in Essen & Trinken, Subjektives & Spontanes | 12. Dezember 2009 | 22:50 | roland

091212_Hutterer

Ein Hoch auf den Herrn Hutterer! Denn ihm ist es zu verdanken, dass bei meinem Lieblingszuckerbäcker auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt immer die köstlichsten gebrannten Mandeln weit und breit zu erwerben sind. Da dies nur ein Aspekt unseres neuerlichen Bummels über den Frankfurter Weihnachtsmarkt ist, werden in den kommenden Tagen noch ein paar weitere Impressionen folgen…

Keine Kommentare »

Unter Beobachtung

Veröffentlicht in Berufliches & Privates, Subjektives & Spontanes | 10. Dezember 2009 | 21:30 | roland

091210_Annabelle

Also ich weiß ja nicht, aber irgendwie, irgendwie fühle ich mich heute beim Arbeiten im Duesenbüro beobachtet…

Keine Kommentare »

Ja, ja, die demografische Entwicklung…

Veröffentlicht in Geschichte & Gesellschaft, Subjektives & Spontanes | 09. Dezember 2009 | 21:14 | roland

091204_Aelterwerden

Älter werden in Frankfurt. Witzigerweise ist dieses Plakat des Jugend- und Sozialamts der Stadt Frankfurt ebenfalls weitaus älter, als es den Anschein hat. Es hängt nämlich immer noch in Frankfurt, gleich neben Fisch Franke. Vielleicht hat man einfach vergessen, es zu entfernen. Oder der Verantwortliche wurde Opfer der Demenz. Immerhin ist es erfreulich zu sehen, dass zumindest jenes Frankfurt, das sich ein Älterwerden in Würde finanziell leisten kann, das unausweichlich auf uns zukommende generalthema der nächsten Dekaden aufgreift. Ob dabei jedoch jene statistischen 20 Prozent Frankfurter, die ihre Gegenwart wie auch ihr Alter in Armut verbringen werden, berücksichtigt und gern gesehen werden?

Keine Kommentare »

Gut geworden ;-)

Veröffentlicht in Berufliches & Privates, Kunden & Jobs, Mediales & Kommunikatives | 08. Dezember 2009 | 22:00 | roland

091208_BarskiConsult

Hin und wieder – naja, eigentlich recht oft – gibt es Projekte, auf die ich hinterher mit einigem Duesenstolz blicken kann, um zu sagen: Ja, das ist auf dem Punkt! Eines dieser besonders befriedigenden Projekte ist die Ergänzung der Homepage von Barski Design um die neue Komponente Barski Consult. Olaf Barski, Inhaber eines der renommiertesten Designbuuros der Republik, bietet damit im Markt der Kommunikationsdienstleistungen etwas durchaus Neues an und mir die Gelegenheit, mit wenig Worten ein Konzept auf den Punkt zu bringen, das wie sonst nur selten eine Einheit ist von Idee und Person. Und das Beste dabei: Die Zusammenarbeit hat Spaß gemacht, und das durchaus uns beiden. Vielleicht merkt man es dem Ergebnis ja an… ;-)

Keine Kommentare »

Zwischen Nikolaus und Weihnachten

Veröffentlicht in Essen & Trinken, Subjektives & Spontanes | 07. Dezember 2009 | 21:16 | roland

091204_Popcorn

Ich liebe Popcorn! Allerdings nur das normale, gezuckerte. Und gebrannte Mandeln! Wenn das mal kein guter Grund ist, die drei Wochen zwischen Nikolaus und Heiligabend zu lieben ;-) Beziehungsweise bis zum 22. Dezember. Denn aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen endet an diesem Tag der Frankfurter Weihnachtsmarkt.

Keine Kommentare »

Nikolausi…

Veröffentlicht in Berufliches & Privates | 06. Dezember 2009 | 16:11 | roland

An diesem Tag nehmen wir keine geschäftlichen Anrufe entgegen und keine geschäftlichen Termine an.
An diesem Tag beantworten wir keine geschäftlichen E-Mails und senden auch selbst keine solchen.
An diesem Tag betreiben wir kein Networking und nehmen an keinen Meetings oder Sitzungen teil.
An diesem Tage arbeiten wir definitiv nicht für unsere Kunden, komme was wolle.
An diesem Tag sind wir ausschließlich für unseren Lebenspartner und uns selbst da.
An diesem Tag verbringen wir unsere Zeit gemeinsam, genießen gemeinsam, lesen oder hören Musik.
An diesem Tag gehen wir gemeinsam spazieren oder besuchen Ausstellungen und Konzerte.
An diesem Tag legen wir gemeinsam die Last der Woche ab und lassen Hausarbeit Hausarbeit sein.
An diesem Tag erinnern wir uns gemeinsam daran, was uns wichtig ist und wer uns wichtig ist.
An diesem Tag erneuern wir das, was wir uns am 21. April 1986 versprochen haben.Auch heute wieder…

Keine Kommentare »