Artikel mit ‘Weinverkostung’ getagged

|

Ein Genuss mit Laible und Seele

Veröffentlicht in Essen & Trinken | 03. September 2013 | 21:18 | roland

Laible1

Zugegeben, der 23. August ist schon ein bisserl her. Aber aus vielerlei Gründen ist er mir in schmackhafter Erinnerung geblieben. An jenem Freitag haben wir uns nämlich nach spontaner Anmeldung in den Räumen unserer bevorzugten Weinhandlung in Frankfurt, K&M Gutsweine in der Hamburger Allee 37, zu einem ‚Badischen Menü mit Alexander Laible‘ eingefunden – bestehend aus 5 Gängen und 8 Weinen.

mehr… »

Keine Kommentare »

Von Weinnasen für Weinnasen

Veröffentlicht in Essen & Trinken | 14. November 2009 | 21:23 | roland

091114_Piemontprobe

Puh, das war wahrlich ein langer Freitagabend! Gila und ich sind erst gegen zwei Uhr morgens ins Bettchen gefallen. Geschafft, müde, aber gut gelaunt. Denn die große Piemontprobe am Abend, in den Räumen der neuen, zweiten Dependance von K&M Gutsweine im Frankfurter Nordend, war ein voller Erfolg. Organisiert von drei weiteren Weinfreunden und uns selbst verkosteten und diskutierten wir insgesamt 15 Piemontesen in vier Flights: Dolcetto, Barbera, Barbaresco und Barolo. 13 Personen saßen rund um den Tisch, als die ersten Flaschen zu kreisen begannen. Darunter sowohl Weinamateure und private Liebhaber wie auch haupt- oder nebenberufliche Weinjournalisten. Es galt, einen möglichst unfassenden Eindruck von der außergewöhnlichen Weinkultur des Piemont zu vermitteln. So war dann auch die Dramaturgie der Probe angelegt, von einfachen Dolcetto Alltagsweinen sich steigernd bis zu gereiften, großen Barolo. Was natürlich im Vorfeld kurzes Probekosten und umfangreiche Dekantiermaßnahmenn erforderte, bei denen sich das Know-how der anwesenden Profis bezahlt machte. Zwischendrin servierten wir dann unsere drei kleinen, authentisch piemontesischen kulinarischen Gänge: Carne Cruda mit Kapernäpfeln, Kürbiscreme mit Pfifferlingen im Olivenölspiegel und selbstgemachte Trüffel aus dunkler Schokolade. Alles verschmolz zu jener sinnlich-vinophilen Harmonie, die für uns als langjährige Besucher der Langhe und des Monferrato so unvergesslich ist, dass wir jedes Jahr wieder wenigstens eine Woche im Piemont verbringen müssen. Die Verkostung hatte dann auch ihre ganz entschiedenen Highlights, die ich hier gern verrate: der für rund 19 EUR geradezu unverschämt preiswerte Barbaresco „Bricco Sordo“ 2005 von Valter Musso, der 1998er Barbaresco „Currà“ von Sottimano (um 45 EUR, aber praktisch nicht mehr zu kriegen) und die beiden letzten Barolo, beide gereift, beide auf Augenhöhe, der eine eher modern, der andere ganz traditionell ausgebaut: der Barolo „Fossati“ 1998 von Enzo Boglietti und der „Vigna Bricco gattera“ 1998 von Cordero di Montezemolo, beide in der 50 EUR+ Kategorie… doch was für Weine, druckvoll, mit feinem, gut strukturiertem Tannin, Frucht und Tannin in Balance, lang im Abgang… Und wenn uns unser Eindruck nicht täuscht, wurden den traditionell ausgebauten Piemontesen noch ein wenig mehr zugeneigt als den Modernisten. So oder so, jeder konnte für sich einen Favoriten entdecken und in der 22seitigen Dokumentation, die wir noch am Vortag mit Duesenbordmitteln zusammengestrickt hatten bewerten und Informationen zum erzeugeer, der Rebe und der Anbauregion nachlesen. Doch, ja, es war ein würdiger und überaus gelungener Abschluss der diesjährigen Verkostungen des Frankfurter Weinstammtisches. Nicht zuletzt auch deswegen, weil die neue Location und die handfeste Unterstützung der beiden Inhaber von K&M Gutsweine dies ermöglicht hatte. Deshalb dafür an dieser Stelle auch nochmals ein herzliches Dankeschön an Bernd Klingenbrunn und Armin Maurer!

2 Kommentare »

Eine gute Entschuldigung…

Veröffentlicht in Essen & Trinken | 04. April 2009 | 14:33 | roland

…dafür, warum ich es gestern nicht mehr geschafft habe, einen vernünftigen NEWS-Eintrag zu verfassen, ist oben im Bild zu sehen: Gestern Abend fand endlich einmal wieder eine Weinverkostung in den Räumen von K&M in Frankfurt statt. Im Rahmen unseres Frankfurter Weinkreises. Diesmal zum äußerst spannenden Thema „Südfrankreich“, mit Schwerpunkt Languedoc-Roussillon. Sobald ich mich erholt habe von den… hm, Sinneseindrücken, die zum Glück durch einen fulminanten Lammeintopf unterfüttert wurden, werde ich hier an dieser Stelle ausführlicher Bericht erstatten ;-)

1 Kommentar »

Das Dessert danach

Veröffentlicht in Essen & Trinken | 23. November 2008 | 18:30 | roland

Diesmal fange ich von hinten an. Beim vorzüglichen Dessert, das Bernd Klingenbrunn beim freitagabendlichen Treffen der Frankfurter Weinrunde in den Räumen von K & M Gutsweine in Frankfurt servierte. Zum Abschluss unserer umfänglichen Elsass-Verkostung. Die Birnentarte war exzeptionell! Und macht es mir schwer, meine Gedanken zu sammeln, um die Highlights der davorliegenden Verkostung angemessen darzustellen. Bis mir das gelungen ist, wird es wohl Montag sein. Und dann, ja, das ist versprochen, steht an dieser Stelle ein ausführlicher Bericht über das, was das Elsass vinophil interessant macht. CU!

2 Kommentare »

|